Was kostet (Ur-) Rohkost?

Hier könnt Ihr schreiben, was Euch generell gefällt oder vielleicht auch missfällt an der Urmethodik.
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen nur registrierte & freigeschaltete Mitglieder schreiben. Um Schreibzugriff zu erhalten, registriere dich bitte (Link rechts oberhalb der Foren/Beiträge) & schick danach eine Mail mit deinem Namen, deinem Benutzernamen, deiner Telefonnummer & einer kurzen Vorstellung an Brigitte at urkostmitbrigitte.de

Re: Was kostet (Ur-) Rohkost?

von Brigitte Rondholz am Montag 21. Februar 2011, 15:25

RohFroh hat geschrieben:t.
Brigitte schlägt für eine Diät folgende Lebensmittel vor:


Ne, ne ... war nur mal so ein Rechenbeispiel. Es gibt ja fast unerschöpfliche rohe Lebensmittel. Auswahl muss jeder selber treffen.
Wenn ich mein Gewicht halten möchte bei 2500 Kcl immerhin noch ca. 18,75 Euro pro Tag. Durchaus realistisch wie ich finde.


Nicht unbedingt exemplarisch. Kommt auf Deine Lebensumstände an, ob Garten, ob Großeinkauf durch Sammelbestellung etc.

Wenn du dir z.B. aus Kakis, eigenen Äpfeln, viel wildem Grün, Kokosnuss, Avovos, eigenem Blumenkohl und selbstgesammelten Maronen ein Menü von circa 2500 kcal zusammenstellst, liegst du unter 10,- €.
Und selbst 20 € ist für jemanden mit einem Durchschnittsverdienst von angenommen 2.500 € nicht zu viel. (ungefähr ein Viertel) Merkwürdig ist doch nur, dass die Menschen in D. für ihr Essen immer sehr wenig ausgeben wollen und auch noch ganz stolz sind, wenn sie die Billigst-nicht-Bio-Produkte bei Lidl und co kaufen. :shock:

Beste Grüße - Deine Brigitte
Warum vegan? Hier findest Du die Gründe! MENSCH- mach die Augen auf!

Die Naturköstler - der Blog oder Mail an:
Brigitterondholz@t-online.de
Benutzeravatar
Brigitte Rondholz
Administrator
 
Beiträge: 3204
Registriert: Sonntag 18. Mai 2008, 23:03

Re: Was kostet (Ur-) Rohkost?

von ummlina am Freitag 9. Dezember 2011, 19:33

Ok!
Also brauche ich schon 10 Euro pro tag für mich?
Was ist wenn man die ganze Familie damit ernähren will?
Ich habe noch nicht rechnen können, da ich gar nicht so viel esse.
ummlina
 
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 4. November 2011, 13:40

Re: Was kostet (Ur-) Rohkost?

von ummlina am Freitag 9. Dezember 2011, 19:47

Ah hab schon unten ein thema dazu gefunden, hat sich erledigt.
ummlina
 
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 4. November 2011, 13:40

Re: Was kostet (Ur-) Rohkost?

von kolibri am Samstag 10. Dezember 2011, 13:36

Ich zum Beispiel habe ein monatliches Enkommen von 1200 Euro, mit meinem Sohn + Hund! :(
Wüsste nicht wie ich uns ausgewogen urköstlich Ernähren sollte...würde so gern! :roll:
[i]Suche die Liebe!
Schütze das Leben!
Verehre das Heilige!
Sei Du selbst!
Gestalte diese Welt!
[/i]
Benutzeravatar
kolibri
 
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 15. Mai 2011, 13:58
Wohnort: Spreewald

Re: Was kostet (Ur-) Rohkost?

von ummlina am Samstag 10. Dezember 2011, 23:37

Mein Mann verdient für uns 2 Kinder und Katze allein. Ich bin zwar Selbstständig, habe aber erst angefangen. Also für mich ist es auch nicht 100% umsetzbar. Aber man versucht halt das Beste
ummlina
 
Beiträge: 68
Registriert: Freitag 4. November 2011, 13:40

Re: Was kostet (Ur-) Rohkost?

von Solveig am Sonntag 11. Dezember 2011, 00:10

Hi!
Ich hab noch nicht ausgerechnet, wieviel ich ausgebe. Aber mir fällt auf, dass ich immer weniger Essen brauche, um satt zu werden. Vielleicht geht es anderen hier auch so? Bin ja noch recht neu dabei.
D.h., was man am Anfang ausgibt, ist mehr als das was langfristig anfällt.
Liebe Grüße
Solveig
 
Beiträge: 302
Registriert: Donnerstag 2. Dezember 2010, 22:43


Zurück zu Kritik