Der Bauer im 21. Jahrhundert

Artikel & Berichte
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen nur registrierte & freigeschaltete Mitglieder schreiben. Um Schreibzugriff zu erhalten, registriere dich bitte (Link rechts oberhalb der Foren/Beiträge) & schick danach eine Mail mit deinem Namen, deinem Benutzernamen, deiner Telefonnummer & einer kurzen Vorstellung an Brigitte at urkostmitbrigitte.de

Der Bauer im 21. Jahrhundert

von Gierschplantage am Dienstag 17. September 2013, 15:57

Der Bauer im 21. Jahrhundert

- ein Gedicht -

Im Märzen der Bauer den Trecker anspannt
er spritzt tonnenweis´ Glyphosat auf das Land.
Kein Regenwurm lebt mehr, kein Pflänzchen, o Graus !
Nur Saat von Monsanto mit Genen hält´s aus !

April ist´s der Bauer die Felder schön düngt,
er spritzt reichlich Gülle, das ganze Land stinkt.
Dazu noch Ammoniumnitrat und Phosphat,
ganz dick und massiv bald empor wächst die Saat.

Im Maien der Bauer das Rapsfeld einsprüht.
Besonders gut wirkt´s wenn der Raps goldgelb blüht.
Es sterben die Bienen, und krank wird das Vieh,
doch die Aktien von Bayer, die steigen wie nie !

Im Juni der Bauer mit Ammoniak aast,
ganz tief wird mit Düsen der Acker vergast.
Kein Vöglein mehr singt, da die Lunge verätzt,
die Kröten am Boden gleich werden zersetzt!

Im Juli der Bauer mit Gift um sich spritzt,
damit ihm kein Käfer ein Körnchen stibitzt.
Von Jahr zu Jahr stärker das Gift wird dosiert,
doch sind die Insekten längst immunisiert !

Im Herbste dem Bauern die Ernte verdorrt,
die Bank um Kredit er vergebens anschnorrt.
Der Herr von Monsanto verspricht ihm sehr viel:
" Ein paar Zentner Gift noch, dann sind Sie am Ziel !"

Im Winter der Bauer durchs Stadttor einfährt,
damit die Familie gesund sich ernährt.
Er schaut auf dem Markte sich aufmerksam um,
kauft Bio-Gemüse, er weiß schon, warum !

A.E. Corvis, freier Schriftsteller
Gierschplantage
 
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 20. Juli 2013, 13:09
Wohnort: Im schönen Oberhessen

Zurück zu Lesenswertes

cron