Neue Petition für ein Schächtverbot

Artikel & Berichte
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen nur registrierte & freigeschaltete Mitglieder schreiben. Um Schreibzugriff zu erhalten, registriere dich bitte (Link rechts oberhalb der Foren/Beiträge) & schick danach eine Mail mit deinem Namen, deinem Benutzernamen, deiner Telefonnummer & einer kurzen Vorstellung an Brigitte at urkostmitbrigitte.de

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 27. August 2013, 13:53

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Donnerstag 29. August 2013, 13:31

UEFA verurteilt rituelle Schafschächtung: http://www.peta.de/web/nach_aufforderung.7670.html
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Donnerstag 29. August 2013, 16:53

Der rote Bodo braucht keinen Hammer mehr, er ist schon behämmert: http://bodo-ramelow.com/medien/todesang ... _schchten/
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Freitag 30. August 2013, 20:17

Erfrischend ehrlich berichtet dieser Unmensch, wie Helal-Fleisch produziert wird: http://www.youtube.com/watch?v=usTIGlfD6DA
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Freitag 30. August 2013, 22:04

Foltermord in Ägypten. Teufel in Menschengestalt foltern Rinder per Schächten zu Tode: http://www.youtube.com/watch?v=gkirPCHy7YQ
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Freitag 30. August 2013, 23:14

Humanes jüdisches Schächten? Von wegen, es ist der Gipfel der Tierquälerei: http://www.youtube.com/watch?v=x-UIeRGI_H4
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Samstag 31. August 2013, 14:01

Barbarische Schächttierquälerei in Ägypten; was geht nur in diesen Teufeln in menschlicher Gestalt vor sich: http://www.youtube.com/watch?v=x_mJzkuNs3w
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Samstag 31. August 2013, 19:11

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 1. September 2013, 14:05

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 1. September 2013, 14:10

Schächtverbot JETZT! http://www.tierschutzbuero.de/mailaktio ... verbieten/
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 1. September 2013, 14:11

Macht bitte mit: http://www.kampagnen-buendnis.de/index. ... &Itemid=48
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 1. September 2013, 14:12

Beste Forderung: https://www.dialog-ueber-deutschland.de ... Idea=14825
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 1. September 2013, 14:16

Nicht nur rituelle Tierermordungen gehören verboten, sondern schlichtweg ALLE Tierermordungen: http://www.peta.de/web/nach_aufforderung.7670.html
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 3. September 2013, 13:26

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 3. September 2013, 14:01

Hier zeigt sich die gesamte Grausamkeit der Schächtmethode: http://www.youtube.com/watch?v=DOhZ9wFQq6M
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 4. September 2013, 16:22

Bedenkliche Nachrichten; Verfassungsgericht in Polen prüft Schächtverbot: http://www.animal-spirit.at/aktuelles/a ... undschaft/
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Donnerstag 5. September 2013, 19:32

Polen: Verfassungsgericht soll Schächtverbot prüfen

Polen: Verfassungsgericht soll Schächtverbot prüfen
Massenschächten - ganz "legal" in Österreich

http://religion.orf.at/stories/2600951/

Zur Vorgeschichte siehe unsere Presseaussendung vom 19.7.2013

Ulrich Dittmann schrieb dazu folgenden ausgezeichneten Kommentar:

Toleranz findet seine Grenzen immer an der Nasenspitze des Gegenübers und dessen religiös-kultureller Vorstellung - die hier in Westeuropa auf einem Ethik-Verständnis basiert, wie von Albert Schweitzer (Ehrfurcht vor allem Leben) artikuliert. Betäubungsloses Schächt-Schlachten von warmblütigen Tieren ist zweifellos als grauenhafte Tierquälerei einzustufen - sonst wäre diese Tötungsart laut geltendem Tierschutzgesetz nicht explizit verboten (Anm.: in Österreich allerdings mit gravierenden Ausnahmen, z.B. dem absurden sog. "post-cut-stunning").

Wie analog von Menschenrechtlern Frauenbeschneidungen, Mehrehen oder Blutrachen nicht akzeptiert werden, so darf von Bürgern niemals vorsätzliche Tierquälerei - betäubungsloses Schächten - entgegen regulärer Gesetzgebung akzeptiert werden. Die mosaische und islamische Religion schreibt ausdrücklich einen schonenden Umgang mit Tieren vor. Durch ein Festhalten an der heutzutage als anachronistisch einzustufenden Schlachtmethode des betäubungslosen Schächtens, (allein das steht in der Kritik), wird diese religiöse Vorgabe explizit ins Gegenteil verkehrt. Eine heute mögliche tierschutzgerechte reversible Elektrobetäubung kann auch nicht verboten sein, da sie zu Zeiten der Schriftlegung der Heiligen Schriften von Juden und Muslimen (Thora und Koran) nicht existent war. Die Religionsforderung des “vollständigen Blutentzugs” ist ohnehin unerfüllbar, da immer (!) eine Restblutmenge im Körper verbleibt. Somit müßten letztlich alle Strenggläubigen - Juden und Muslime - Vegetarier sein!

Siehe auch: http://www.pro-iure-animalis.de/schaechten,

sowie unsere Video-Dokumentation von "Tierschutz im Unterricht": www.youtube.com/watch?v=1DqB6FnO4JY
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Freitag 6. September 2013, 12:05

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Freitag 6. September 2013, 22:08

Schächten - Gipfel von Angst und Verzweiflung
Das Tierschutzgesetz kennt viele Ausnahmen. Dazu gehört auch das erlaubte Schächten. Mit diesem Erlass wollten die Gesetzgeber Rücksicht auf Menschen nehmen, die das betäubungslose Ausbluten eines Tieres als Ausübung ihrer Religion sehen.
Pflanzenfresser sind Herdentiere. Sie hören und riechen gut und reagieren mit Panik auf den Geruch von Blut. Sie langsam bei vollem Bewusstsein ausbluten zu lassen, ist schwere Tierquälerei. Deshalb haben wir die drei Schafe, auf die uns ein Pate aufmerksam gemacht hat, in letzter Sekunde freigekauft.
Ob sich alle Zugehörigen von Religionen, die das Schächten verlangen, auch sonst streng an die alten Regeln halten, ist fraglich. Besonders in den USA, wo das Schächten sehr verbreitet ist, weichen die Menschen oft die Regeln ihrer Religion beliebig auf. Aber auf geschächtetes Fleisch bestehen sie nach wie vor. Tut ihnen ja nicht weh.
Wir konnten zwar diese drei Schafe vor ihrem qualvollen Ende retten. Aber was wird der Käufer tun, der sie zum Schächten reserviert hatte? Er wird sich auf einem anderen Hof neue Opfer besorgen.
Alleine dass wir hier und anderenorts über das Problem berichten und aufklären dürfen, war uns diese Aktion wert. Und natürlich, dass diese Schafe nunmehr ihr Leben lang geachtet und respektiert werden.
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Samstag 7. September 2013, 14:39

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Samstag 7. September 2013, 14:44

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Samstag 7. September 2013, 14:51

Jüdische Propagandalügen zur Rechtfertigung des grauenvollen Schächtens: http://www.vgt.ch/media/Standbilder-sch ... /index.htm
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Samstag 7. September 2013, 20:17

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 9. September 2013, 16:39

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 10. September 2013, 22:18

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 16. September 2013, 13:48

Tiere müssen auf Lebendexportschiffen unerträgliche Qualen erleiden, bevor sie im nahen Osten grausamst geschächtet werden: http://www.veganblog.de/2013/09/13/scho ... tschiffen/
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 16. September 2013, 13:51

Helft bitte mit diese grausamste Tierqual zu beenden: http://www.peta.de/web/home.cfm?pn=lebe ... es&scc=now
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 16. September 2013, 14:00

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 14. Oktober 2013, 13:39

Schächt-Opferfest "Kurban Bayrami", 15.-18. Oktober

Schächt-Opferfest "Kurban Bayrami", 15.-18. Oktober
Schächten bleibt barbarische Tierquälerei!

Der Termin für religiös-motivierte tausendfache Opferschächtungen von Tieren rückt näher: Das islamische Schächt-Opferfest "Kurban Bayrami" (türkisch) oder "Idul Adha" (arabisch) findet dieses Jahr vom 15. bis 18. Oktober 2013 statt. Ein Bericht von Ulrich Dittmann:

Diesem archaischen Tun liegt die Erzählung der Beinahe-Opferung Isaaks (Gen 22,1-19) durch Abraham zugrunde, der bereit war, seinen Sohn an Allah zu opfern. Nach islamischem Glauben sollte jeder wirtschaftlich Bessergestellte ein Opfer bringen. Als Opfertiere dienen Schafe, Rinder oder Kamele, wobei das zu opfernde Tier gesund sein muß. In Deutschland leben über 3,3 Millionen Bürger islamischen Glaubens (in Österreich sind es mehr als 500.000). Sei es aus Unkenntnis oder Gewohnheit halten sich einige von ihnen nicht an das in Deutschland und Österreich bestehende grundsätzliche Betäubungsgebot und schlachten Tiere, ganzjährig - aber insbesondere anläßlich des Kurban Bayrami Opfer-Festes - ohne jegliche Betäubung. Ein solches betäubungsloses Schächten von warmblütigen Wirbeltieren ist aber als bewußte und vorsätzliche grauenhafte Tierquälerei einzustufen - sonst wäre diese Tötungsart nicht laut regulärem Tierschutzgesetz (leider mit Ausnahmen) verboten.

Ein harmonisches Zusammenleben aller Bevölkerungsschichten kann jedoch nur gedeihen, wenn solche Tierschindereien unterlassen - eine hier geltende Verfassungsethik und allgemein gültige Gesetze respektiert werden. Eine "In-Ohnmacht-Versetzung" der Tiere durch reversible Elektrobetäubung wird von maßgeblichen islamischen Religionsautoritäten auch als absolut religionskonform angesehen – ebenso mittlerweile auch eine gottgefällige Geldspende, gegeben an Arme. Es besteht also für Muslime in Deutschland und Österreich kein Grund betäubungslos zu schächten....

Polizei und Veterinärbehörden sind angewiesen im o.a. Zeitraum besonders auf Verstöße gegen das Tierschutzgesetz (Schaftransport im Autokofferraum, Schwarz-Schächtungen auf Bauernhöfen und Schäfereien, oder in Feld und Flur) zu achten und auch entsprechenden Hinweisen aus der Bevölkerung explizit nachzugehen.

P.S.: Bilder und Videos zum betäubungslosen Schächten sehen Sie HIER bzw. HIER
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 14. Oktober 2013, 14:01

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Montag 14. Oktober 2013, 14:15

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 15. Oktober 2013, 12:33

Opferfest: Binger Metzger rechnet mit Ansturm

Drei Tage lang geht es jetzt wieder vor allem den Schafen an die Gurgel. Es ist Kurban Bayram, das islamische Opferfest. In Bingen sorgt das islamische Opferfest von heute an für einen dreitägigen Ausnahmezustand. Grund ist ein ansässiger Metzger, der das rituelle Schlachten praktizieren darf. Dieser erwartet einen so großen Ansturm, dass die Stadt reagiert und die Verkehrsführung geändert hat. Diverse Städte entsandten Grußwörter, und natürlich darf in Deutschland – wer’s glaubt, wird selig – nur nach Betäubung geschächtet werden. In Moskau wappnet sich derweil die Polizei! Wir wünschen ein frohes Fest!
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 15. Oktober 2013, 12:49

Schächten – der Inbegriff von Tierqual

„Kurban Bayrami“ - das islamische Schächt-Opferfest vom 15.-18.10.2013

Der Termin für religiös motivierte tausendfache Opferschächtungen von Tieren rückt näher: Das islamische Schächt-Opferfest "Kurban Bayrami" (türkisch) oder „Idul Adha“ (arabisch) findet in diesem Jahr vom 15. bis 18. Oktober 2013 statt. (s.: http://islam.de/2860)

Diesem archaischen Tun liegt im Judentum die Erzählung der Beinahe-Opferung Isaaks (Genesis 22,1-19) durch Abraham zugrunde und im Islam das Gedenken an den Propheten Ibrahim, der bereit war, Allah seinen Sohn Ismail zu opfern. Nach islamischem Glauben soll jeder wirtschaftlich Bessergestellte ein Opfer bringen. Als Opfertiere dienen Schafe, Rinder oder Kamele, wobei das zu opfernde Tier gesund sein muss und ein weibliches Tier nicht trächtig sein darf.

In Deutschland leben über 3,3 Millionen Bürger islamischen Glaubens. Sei es aus Unkenntnis oder aus Gewohnheit - einige von ihnen halten sich nicht an das in Deutschland bestehende Betäubungsgebot und schlachten Tiere ohne jegliche Betäubung - ganzjährig, aber insbesondere anlässlich des Kurban Bayrami Opfer-Festes. Ein solches betäubungsloses Schächten von warmblütigen Wirbeltieren ist aber als bewusste und vorsätzliche grauenhafte Tierquälerei einzustufen, sonst wäre diese Tötungsart nicht laut geltendem Tierschutzgesetz ausdrücklich verboten.

Ein harmonisches Zusammenleben aller Bevölkerungsschichten kann zweifellos nur gedeihen, wenn solche Tierschindereien unterlassen und eine hier geltende Verfassungsethik sowie allgemein gültige Gesetze respektiert werden!

Eine „In-Ohnmacht-Versetzung" der Tiere durch reversible (wieder aufhebbare) Elektrobetäubung wird von maßgeblichen islamischen Religionsautoritäten auch als absolut religionskonform angesehen – ebenso mittlerweile auch eine gottgefällige Geldspende, gegeben an Arme. Es besteht also für Muslime in Deutschland kein Grund, betäubungslos zu schächten!

Auch nach verschiedensten Gerichtsurteilen hat die Erteilung einer “Ausnahmegenehmigung" zum betäubungslosen Schächten nach § 4a Abs. 2 Nr. 2 TierSchG strengsten Prüfungskriterien zu unterliegen. So ergeht von Tierschutzseite an alle Landesbehörden die dringliche Forderung, das in der Verfassung verankerte Staatsziel Tierschutz endlich umzusetzen, keine "Ausnahmegenehmigungen" zum betäubungslosen Schächten zu erteilen sowie im o.a. Zeitraum besonders auf Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, Schlachtvorschriften und Hygienebestimmungen zu achten.

Illegal geschächtete Tiere werden strafbewehrt beschlagnahmt. Zudem können Landwirte, die Tiere verkaufen, von denen sie annehmen müssen, dass sie gesetzwidrig geschächtet werden sollen, oder die sogar solche tierschutzwidrigen Schlachtungen auf ihrem Hof dulden, wegen Beihilfe belangt und nach § 27 StGB mit hohen Geldbußen bis zu 25 000 Euro bestraft werden.

Polizei und Ordnungsämter sind angewiesen, im o.a. Zeitraum besonders auf Verstöße gegen das Tierschutzgesetz (Schaftransport im Autokofferraum, Schwarz-Schächtungen auf Bauernhöfen und Schäfereien oder in Feld und Flur) zu achten und auch entsprechenden Hinweisen aus der Bevölkerung explizit nachzugehen. (Weitere Informationen hier)
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 15. Oktober 2013, 13:49

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 15. Oktober 2013, 13:54

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 15. Oktober 2013, 14:01

Wissens-und lesenswerte Information: http://www.tierschutzbuero.de/melden/
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 15. Oktober 2013, 14:12

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 16. Oktober 2013, 15:02

Jüdisches Schächten; mir stockt der Atem vor Entsetzen: http://www.youtube.com/watch?v=DxJqNvZG ... xaxqJCw1zg
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 16. Oktober 2013, 15:03

An Grausamkeit nicht mehr zu überbieten: http://www.youtube.com/watch?v=VCAp4WGK ... xaxqJCw1zg
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 16. Oktober 2013, 15:04

Es wären nur die Reflexe erzählen diese Lügner: http://www.youtube.com/watch?v=fuI6n9Nz ... xaxqJCw1zg
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 16. Oktober 2013, 15:06

Jüdisches Schächten, über ausnahmslos alle Schächter/Tierquäler) mögen schlimmste Zoonosen kommen: http://www.youtube.com/watch?v=OFMZfLTh ... xaxqJCw1zg
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Mittwoch 16. Oktober 2013, 15:16

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 24. November 2013, 16:20

Zoonosen mögen über solche Un"menschen" kommen: http://www.youtube.com/watch?v=zBHkfuVrmn0
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 24. November 2013, 16:25

Schlimme, tödliche Krankheiten mögen über diese Un"menschen" kommen: http://www.youtube.com/watch?v=NwZO0EKJT4g
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 24. November 2013, 16:26

Zur Hölle mit diesen Un"menschen": http://www.youtube.com/watch?v=QYZtHJudOGc
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 24. November 2013, 16:32

Sehr lesenswert&höchst erfreulich: http://www.siasat.pk/forum/showthread.p ... t-and-dies
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 24. November 2013, 17:29

Großartige VGT-Schrift: http://www.vgt.ch/vn/1304/vn13-4.pdf
Erwin Kessler ist ein toller Mensch!
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Sonntag 24. November 2013, 18:12

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 26. November 2013, 18:45

Selbst Pferde sind vorm Schächtermesser nicht sicher(bestialische Pferdeschächtung in Saudi-Arabien); grauenvoll: http://www.youtube.com/watch?v=fCnskr_Mqnk
Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

Re: Neue Petition für ein Schächtverbot

von Horst E am Dienstag 26. November 2013, 19:00

Horst E
 
Beiträge: 4120
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 14:45

VorherigeNächste

Zurück zu Lesenswertes