Das Geschäft mit den Kokosnüssen

Hier könnt Ihr Eure Fragen zur Urkost oder zur körperlichen Bewegung loswerden
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen nur registrierte & freigeschaltete Mitglieder schreiben. Um Schreibzugriff zu erhalten, registriere dich bitte (Link rechts oberhalb der Foren/Beiträge) & schick danach eine Mail mit deinem Namen, deinem Benutzernamen, deiner Telefonnummer & einer kurzen Vorstellung an Brigitte at urkostmitbrigitte.de

Das Geschäft mit den Kokosnüssen

von Lerche am Mittwoch 6. Mai 2015, 13:17

Die Pagode light wird immer teurer!
Neulich bekamen wir die Information - ich meine von passin4fruit - dass sie keine Kokosnüsse mehr aus Sri Lanka ausführen dürfen, weil wir den Bewohnern dieses Landes damit die Nahrungsgrundlage entziehen.
Wie kann es aber sein, dass sich so gewisse Firmen in gerade diesem Land niederlassen, Kokosnüsse in Großproduktion nehmen und uns als "hervorragende Präparate" verkaufen für einen nicht gerade sehr hohen Preis. Diese Produkte dürfen natürlich ausgeführt werden....
Wiedersinnig??
Hat da die Nahrungsmittelindustrie wieder ihre Finger im Spiel??
In unserer Gesellschaft stimmt was nicht!
Ausnahmslos alle wissen, dass sich was ändern muss, aber noch haben Macht- und Geldgier Vorrang...
Bleibt uns, jede Kokosnuss, die wir uns leisten mit vollem Bewusstsein zu genießen!!!
Lieben Gruß
Lerche
PS: Ich dachte, so lange, wie Brigitte das Forum nicht schließt, kann ich ruhig auch noch mal etwas schreiben, was mich beschäftigt :D
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Das Geschäft mit den Kokosnüssen

von Ludmilla01de am Donnerstag 11. Juni 2015, 11:36

Das sehe ich auch so ! Macht und Gier bleib vorrängig ! Auch die sog. Bio-Industrie bleibt eine "Industrie", wo Lobbyisten, Banken und deren Marionetten die Polikiter das Sagen haben. Wenn diese ein "Trend" erkennen, gilt dies diesen Trend auszuschlachten, um Milliardengeschäfte zu machen - und zwar zugunsten deren eigenen Geldbeuteln. Der "kleine Mann" dient lediglich als Arbeitssklave und Konsumdepp, soll vergiftete Nahrung aufnehmen, damit wenn er seine "Arbeitsleistung" "vollbracht" hat, relativ zügig das "Zeitliche" segnet. Die Lobby hat alles im Griff. Bleibt nur noch Verlass auf die Urpflanzen. Aber diese werden in manchen Ländern bereits absichtlich vernichtet, denn der "kleine Mann" soll nicht all zu gesund werden ...
Viele Grüße aus EN, Petra
Ludmilla01de
 
Beiträge: 202
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 12:19

Re: Das Geschäft mit den Kokosnüssen

von Ludmilla01de am Donnerstag 11. Juni 2015, 11:38

... siehe USA ...
Viele Grüße aus EN, Petra
Ludmilla01de
 
Beiträge: 202
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 12:19

Re: Das Geschäft mit den Kokosnüssen

von Lerche am Montag 15. Juni 2015, 11:57

Liebe Petra,
tut gut, wenn man Gleichgesinnte hat!!!!
Lasst uns weiter über Wildkräuter reden, aber nicht zu laut, sonst passiert es tatsächlich, dass uns das Sammeln verboten wird ;)
Neulich meinte ein Nachbar - mit denen geh ich immer wandern und ich hatte mich schon gewundert, dass sie keine Kräuter mehr sammeln - Er hat im Internet gefunden, dass man Grünes, so, wie es in der Natur vorkommt, überhaupt nicht verdauen kann. Das müsste erst aufbereitet werden (veredeln nennt man das ja im Fachjargon :lol: :lol: :lol: ) oder man muss es mit einem Hochleistungsmixer pürieren, denn dann sind die Zellwände kaputt und das Innere verwertbar....
Für Zahnlose toll, aber der Rest der Menschheit hat doch nun extra Zähne im Mund, um diesen Prozess ganz selbständig und ohne elektrische Energie selbst durchzuführen, oder??
Dieser Mann ist nicht dumm, aber er glaubt das trotzdem. Seuftz!!
Es wundert mich immer wieder, dass man solche Aussagen nicht hinterfragt!
Schönen Tag und fröhliches Grünzeug futtern
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29


Zurück zu Rund um die Urkost & das Urtraining