Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Gehirn

Hier könnt Ihr Eure Fragen zur Urkost oder zur körperlichen Bewegung loswerden
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen nur registrierte & freigeschaltete Mitglieder schreiben. Um Schreibzugriff zu erhalten, registriere dich bitte (Link rechts oberhalb der Foren/Beiträge) & schick danach eine Mail mit deinem Namen, deinem Benutzernamen, deiner Telefonnummer & einer kurzen Vorstellung an Brigitte at urkostmitbrigitte.de

Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Gehirn

von kontaminiert am Sonntag 23. November 2014, 12:07

Hallo,

hab mal wieder eine provokante These: möglicherweise ist für die allgemeine Gesundheit die funktionsweise des Gehirns wichtiger als die Ernährung !?

wenn es stimmt, dass unser Gehirn maximal 3 Stunden am Tag einer konzentrierten Tätigkeit und ansonsten überwiegend im "leerlaufmodus" also ohne neue Reize/Informationen arbeiten soll, dann werden wir ja ab dem Kindergartenalter hoffnungslos überfordert -- unter Umständen resultieren daraus, die vielen Krankheiten, die sich nach dem 40/50igsten Lebensjahr-- und heutzutage schon im Jugendalter -- bei vielen einstellen ?

lg rene
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Mittwoch 3. Dezember 2014, 08:49

Hast du zu viel Zeit?? Wo kriegt man denn solche Informationen her? Nein - interessiert mich jetzt nicht wirklich ;)
Das Gehirn kann auch nur dann funktionieren, wenn es vernünftig ernährt wird. geht eben doch nicht ohne Ernährung :D
Wünsche dir einen schönen rohköstlichen Tag! Tu deinem Gehirn was Gutes und iss ein paar Nüsse und Mandeln mehr - passt jetzt auch hervorragend in die besinnliche Adventszeit!!
Lieben Gruß
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:12

naja, wenn man zu einer bestimmten elite gehört, kann man es sich sogar leisten sein gehirn auch ohne zuführung von nüssen, zu nähren !? vielleicht hast du schon mal was von der buddhistischen "schweigetheraphie" gehört: über drei monate lang schweigen also 100% "Leerlauf-Default Mode Network" und die haben bestimmt keine langeweile, zumal dieser retreat nicht billig ist
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von gundelrebchen am Mittwoch 3. Dezember 2014, 18:44

Den gefühlten Leerlauf kann man hier im UKF schon länger beobachten,falls dies gemeint war?! LG aus dem sonnigen Tirol vom gundelrebchen
gundelrebchen
 
Beiträge: 107
Registriert: Samstag 9. Januar 2010, 22:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Mittwoch 3. Dezember 2014, 20:03

naja, rohkost ist ja schon fast mainstream geworden und trotzdem werden wir nicht gesünder, ich glaube wir sind auf der falschen fährte wenn wir glauben mit rohkost alleine alle herausforderungen des lebens meistern zu können--warum getraut sich keiner den leistungsethos in frage zu stellen ? vielleicht wäre das auch ein grund für viele sich der r o h k o s t b e w e g u n g anzuschließen, wenn sie generell neben dem tierschutz auch den leistung-/wachstum-/konsumwahn ablehnt
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Donnerstag 4. Dezember 2014, 08:43

Wie kommst du darauf, dass alle, die hier schreiben leistungsorientiert sind??
Natürlich sind neben der Roh- oder Urkosternährung auch weitere Komponenten zu berücksichtigen!
Ich erfahre am eigenen Leib, dass ich mich seit 7-jähriger (F)rohkosternährung deutlich gesünder fühle und viele Zipperlein, die sich ab meinem 50sten Geburtstag bemerkbar machten verschwunden sind. Also, die Ergebnisse sind nicht von der Hand zu weisen.
Und...hast du das dreimonatige Schweigen schon hinter dir???
Genieß den Tag, nach 7 Jahren Rohkost reichen auch schon ein paar Minuten des Schweigens :lol: :lol: :lol:
Lerche
PS: Gundelrebchen, füll doch einfach den Leerlauf ein bisserl auf!!!
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Mary Brickenkamp am Donnerstag 4. Dezember 2014, 17:18

Um auf provokante Frage- und Antwortspielchen einzugehen ist mir meine Zeit zu schade, lieber rene. Frage oder bemerke, was Du tatsäch.ich meinst, dann erhältst Du auch ernste Kommunikation. Die Naturkost ist nur ein Teil des Lebens, wenn auch ein sehr wichtioger, den jeder für sich ganz persönlich in unterschiedlicher Konsequenz umsetzt. Einige entscheiden sich für weitestgehenden Konsumverzicht, andere verlagern den bisherigen Konsumstatus in alternative Produkte. Was die Leistungslinie betrifft, sieht es ähnlich aus. Die Freiheit gar nichts mehr zu leisten empfinde ich persönlich nicht als erstrebenswert.
Liebe Grüße,
Mary


Wohl dem, der sich traut, selber zu denken und eigenverantwortlich zu handeln!
Mary Brickenkamp
 
Beiträge: 720
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 20:49

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Donnerstag 4. Dezember 2014, 19:20

bei so viel freundlichkeit bin ich einfach nur buff
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Montag 8. Dezember 2014, 08:59

Liebe Mary!
DANKE!!
Ich seh das auch so, wenn ich das was ich leiste auf Null fahre, dann bin ich nicht mehr zufrieden und das kann nicht sein. Ich denke auch, dass Leistung nichts mit Druck oder Krampf zu tun hat, sondern schlichtweg das beschreibt, was ein Mensch tut. Der begriff ist heute halt - wie viele andere auch - negativ belegt...
Ich wünsche dir einen wundervollen Adventsmontag mit vielen kleinen oder großen Nettigkeiten.
Herzlich
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Freitag 19. Dezember 2014, 22:40

So, ihr lieben Schinderseelen, es gibt eben doch aktuell einen schwer angesagten, etablierten Wissenschaftler der sich getraut das "Leistungsethos" gewaltig in Frage zu stellen: und zwar u.a in dem Buch: "Arbeit. Warum unser Glück von ihr abhängt und wie sie uns krank macht." von Joachim Bauer
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Freitag 26. Dezember 2014, 21:55

Muss man sowas lesen?????
Forsch mal in deinem Kopf, warum du da scheinbar abhängig bist vom Leistungsethos. Ich sehe da bei mir keine Abhängigkeit und meine erwachsenen Kinder gehen mit diesem Thema auch anders um!
Lieben Gruß
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Freitag 2. Januar 2015, 11:07

und warum haben dann schon bis November'14, 186.000 "noch Leistungsträger" Anträge auf Frühverrentung mit 63 Jahren gestellt -- ich vermute mal, die finden die heutigen Arbeitsbedingungen auch nicht mehr akzeptabel
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Samstag 3. Januar 2015, 12:28

Den Antrag auf Frühverrentung zu stellen ist keine Lösung, damit wird wieder einmal versucht, das Symptom zu kurieren!
Wünsche dir ein glückseliges neues Jahr!
Lieben Gruß
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Brigitte Rondholz am Montag 5. Januar 2015, 06:01

Lerche hat geschrieben:Muss man sowas lesen?????


Ja. Hier gibt es Lesezwang und eine Lesepolizei, die das sehr genau kontrolliert! 8-)


Forsch mal in deinem Kopf, warum du da scheinbar abhängig bist vom Leistungsethos. Ich sehe da bei mir keine Abhängigkeit und meine erwachsenen Kinder gehen mit diesem Thema auch anders um!
Lieben Gruß
Lerche


Ja, und vielleicht sollte man noch sagen, dass der Knackpunkt ist, dass wir alles, was wir tun - egal, was! - L I E B E N müssen, dann wird unser Tun nicht als LAST empfunden und alles ist ein Kinderspiel.

Ich höre zum Beispiel von allen Seiten, dass das "so schwer" sei, einen alten Menschen zu pflegen, dass sie das nicht könnten... ich hätte ihre Bewunderung etc. bla bla

... und ich schüttel immer nur mit dem Kopf, weil es das LEICHTESTE der Welt ist, wenn man es in Liebe tut.

Diese Regel kann man auf ALLES übertragen. (Aber das weißt du als Musikerin ja am besten...)

Und wenn man es nicht schafft, das, was wir tun zu lieben, dann müssen wir uns etwas anderes suchen.

Dir und allen anderen Foris ein glückliches und gesundes 2015! :knuddel:

Beste Grüße - Deine Brigitte
Warum vegan? Hier findest Du die Gründe! MENSCH- mach die Augen auf!

Die Naturköstler - der Blog oder Mail an:
Brigitterondholz@t-online.de
Benutzeravatar
Brigitte Rondholz
Administrator
 
Beiträge: 3204
Registriert: Sonntag 18. Mai 2008, 23:03

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Dienstag 6. Januar 2015, 09:56

Ojeoje - Brigitte nimmt mich in die Pflicht.....

....aber glücklicherweise bin ich erwachsen genug, um mich auch weiterhin vor jeglichem Lesezwang zu drücken :lol: :lol: :lol:

Ich ziehe nämlich jetzt schnell meine Schuhe an und rase ein bisschen im sonnigen, Raureif überzogenen, prickelnd kalten Draußen herum!!!!!

Einen herrlichen Tag wünscht
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Samstag 10. Januar 2015, 10:58

da, hat sich die liebe Brigitte auch schon mal anders dazu geäussert, als sie u.a. über die Lebensweise ihre Tochter spricht :

"Weiterhin ist zu beachten, dass beide aus eigener Überzeugung weitgehend nach den Prinzipien der Urmedizin leben, das heißt, die heute allgemein üblichen Zerstreuungen, wie Discos, Alkohol, Nikotin und andere stresshafte Vergnügungen meiden, welche nur das gesamte Hormonsystem und die gesamte Homöostase und damit das Immunsystem und in der Folge davon alle Organsysteme des Körpers ungünstig beeinflussen."

da stellt sich mir die Frage: Worin besteht der Unterschied zwischen einem stresshaften Vergnügen und einer stresshaften Arbeit ?
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Kräuterpädagogin am Dienstag 20. Januar 2015, 23:28

Rene,
nochmal zu deiner ursprünglichen These - Ich glaube, ich weiß, wie du das meinst. Wenn man den "Urmethodik-Gedanken" in dem Punkt konsequent weiterspinnt, kommt man natürlich dazu, dass wir in der heutigen Zeit viel viel zu voll packen mit überflüssigen Reizen und Informationen, man überlege sich mal wie das gaaanz früher ausgesehen haben muss. Das kann also nicht gesund sein. Ich selbst, bin, was äußere Reize angeht, sehr feinfühlig und schnell mal überflutet. Sogar auf dem Parkplatz vom Baumarkt, hab ich neulich festgestellt, wird man mit Musik beschallt...Da gibts zig Beispiele in die Richtung "Immer schneller, immer höher, immer weiter"...Da glaube ich, ist es sehr wichtig, mal den Kopf auszuschalten und reizarme Zeit zu verbringen. Ist es das, was du ungefähr meinst?
Und natürlich ist die Urkost bzw. die Ernährung nicht die Lösung aller Probleme, ABER sie trägt einen wichtigen Teil bei (zumindest in meinem Leben). Und meist hängt sich an die Entscheidung, gut zu sich zu sein, sich gut zu ernähren, bewusster zu leben, so war es jedenfalls bei mir, ein ganzer Rattenschwanz von Auswirkungen und Entscheidungen auch auf andere Lebensbereiche, ganzheitlich eben.
Ich hoffe, das war jetzt nicht komplett am Thema vorbei...
Schönen Abend
Kräuterpädagogin
 

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Mittwoch 21. Januar 2015, 10:21

es ist eben nicht nur die Reizüberflutung sondern konkret die heutigen Arbeitsbedingungen die uns krank machen und der Herr Joachim Bauer hat das in seinem Buch:

"Arbeit. Warum unser Glück von ihr abhängt und wie sie uns krank macht."

wissenschaftlich belegt. Da können wir uns noch so gesund ernähren ohne die Humanisierung der Arbeitsbedingungen werden wir trotzdem krank.

Deshalb meine Forderung an die Rohkostbewegung diesen alles entscheidenden Faktor (Vermeidung von stresshaften Arbeitsbedingungen) als Voraussetzung für eine erfolgreiche vegane Rohkosternährung zu stellen.
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Mittwoch 21. Januar 2015, 11:59

Man kann auch andersherum beginnen. Ich denke, dass deine grundsätzlichen Forderungen nicht in dieses Forum gehören und wenn du mal genau durchliest, was Kräuterpädagogin dir geschrieben hast, dann wirst auch du zu dem Schluss kommen, dass du nur bei dir selbst und für dich selbst einen Weg finden kannst und an irgendeinem Punkt musst du beginnen - wie gesagt, nicht mit Forderungen, die bringen dich keinen cm von der Stelle!!
Wünsche dir einen stressreduzierten Tag!!
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Mittwoch 21. Januar 2015, 12:33

da kann ich dich beruhigen liebe Lerche, den stressfreien Weg hab ich schon lange für mich gefunden; glaubst du wirklich, dass Menschen die sich hier zu Wort melden nur ihr eigenes Problem lösen wollen, damit unterstellst du dem Autor des Buches:

"Arbeit. Warum unser Glück von ihr abhängt und wie sie uns krank macht."

selbstsüchtige Interessen. Und meine Forderungen gehen doch an die gesamte Rohkostbewegung und nicht nur an dein Forum.
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Freitag 23. Januar 2015, 15:50

Lieber Rene,
bisher bin ich tatsächlich davon ausgegangen, dass ich an dieser Stelle - in diesem Forum (es ist nicht MEIN Forum) - Fragen stelle, die mich ganz persönlich betreffen! Es gibt so unendlich viele Portale, wo man politisch diskutieren kann, aber die interessieren mich nun überhaupt nicht und mich mit etwas zu befassen, nur um mitreden zu können, das würde mich nur stressen...
"Jeder Jeck ist anders" pflegt man hier im Rheinland zu sagen und sicher hast du schon bemerkt, dass die wenigsten Schreiberlinge dieses Forums sich für dein angegebenes Buch interessieren...
Schönes WoE
Lerche
PS: Sollte ich mit meiner Einstellung jetzt total falsch liegen, dann kann mich Brigitte vielleicht aufklären
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Freitag 23. Januar 2015, 17:24

du willst mir doch nicht etwas weiß machen, dass vegane Rohkost und Tierschutz unpolitisch sind, also wenn du so denkst dann ist wirklich Hopfen und Malz verloren
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Mary Brickenkamp am Freitag 23. Januar 2015, 17:38

Hallo, Rene´,

weil Du inzwischen drei Threads mit demselben Thema hier hinein gesetzt hast - davon kommst Du übrigens der Lösung auch nicht näher - erlaube ich mir, ein Zitat von Dir aus einem anderen Thread hier hinein zu kopieren,

Dies:


"deshalb meine Forderung an die Rohkostbewegung: neben der veganen Rohkost und dem Tierschutz auch dem Leistungs-, Wachstum- und Konsumwahn abzuschwören"

und hier wieder:

kontaminiert hat geschrieben: Und meine Forderungen gehen doch an die gesamte Rohkostbewegung und nicht nur an dein Forum.


[color=#FF0000veranlassen mich, Dir die Frage zu stellen: Was bezweckst Du mit diesen sinnlosen und anmaßenden Forderungen?
Das obere Zitat ist anmaßend, denn hier muß niemand als Person und auch als Gruppe irgendwas abschwören. Ich kam mir bei diesen Satz wirklich ins düstere Mittelalter zurückversetzt vor. :roll:

So hochtrabende Forderungen an eine unbestimmte Gruppierung zu stellen ist so sinnlos wie ein Kropf. Wer Forderungen stellt, sollte sich zuvor Gedanken gemacht haben, wie diese ganz konkret umgesetzt werden könnten.

Hast Du das? Bist Du in die Arbeitswelt eingebunden, dann verändere sie in Deinem Bereich. Bist Du nicht eingebunden, dann säge nicht an dem Ast, auf dem Du sitzt. Konkret: Falls Du finanzielle Unterstützung aus Steuermitteln erhältst: Wo soll das Geld herkommen, wenn der Grundsatz "Wir sind nicht für die Arbeit germacht" allgemein Einzug hält?

Dem Konsumwahn "abschwören": Du nutzt einen PC, denn Du schreibst hier ja. Hast Du Dir mal Gedanken gemacht, welch enorme Arbeitsennergie in dem PC steckt, auf dem Du hier postest, in dem Tisch, auf dem der PC steht, in der Wohnung, in der Du schreibst?? Was ist mit den ganzen Arbeitsplätzen, denen Du verdankst, dass Du es warm in Deiner Bude hast? Wenn Dein Motto ist "Niemand soll mehr arbeiten, weil Arbeit grundsätzlich krank macht", tja, dann geh nur mit dem bekleidet, was Du selber zusammengenäht hast, in den Wald und lebe von dem, wofür niemand arbeiten musste, damit Du es nutzen kannst.

Dieser Tage habe ich die von Dir verlinkte Leseprobe zum Thema "Eigener und fremdgesteuerter Wille" gelesen und musste schmunzeln. Der Autor schrieb sinngemäß: "Wenn Sie nicht glücklich an ihrem Arbeitsplatz sind, haben Sie die Wahl ihrem Chef zu kündigen und sich eine Reise zu gönnen." Sofort stellte ich mir die Frage: Woher soll der arbeitsunwillige Mensch, dem plötzlich bewusst wird, dass er/sie statt zu arbeiten in Zukunft lieber reisen will, das Geld für die Reise nehmen? Und was passiert wohl, wenn all die Arbeiter, die arbeiten müssen, damit er/sie die Reise realisieren kann, ausgerechnet dann sagen: "Ich habe auch erkannt, dass ich nicht mehr arbeiten will. Aßerdem: Arbeit macht uns alle krank....."????

Denk mal drüber nach. Veränderungen geschehen nicht, indem ich Generalforderungen an eine Gruppierung stelle. In einer Gruppe kann sich jeder schnell wegducken und sich nicht angesprochen fühlen.

So wie hier jeder Leser und Schreiber die Naturkost als seinen Weg zur Gesundung betrachten kann oder auch niocht, so muss jeder in der Arbeitswelt das für ihn/sie beste daraus machen.
Allen ein schönes Wochenende! [/color]
Liebe Grüße,
Mary


Wohl dem, der sich traut, selber zu denken und eigenverantwortlich zu handeln!
Mary Brickenkamp
 
Beiträge: 720
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 20:49

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Freitag 23. Januar 2015, 17:55

ich gebe dir natürlich recht, so lange höchstens 1 % der Bevölkerung auf 100% vegane Rohkost machen besteht keine gefahr für die Wirtschaft, aber sobald es deutlich mehr werden die nicht mehr zum Bäcker/Fleischer/Fisch- und Käseladen gehen, fällt dieses Forum unter "Terrorverdacht" und davor darf man dann natürlich auch Angst haben dürfen
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Mary Brickenkamp am Freitag 23. Januar 2015, 18:06

kontaminiert hat geschrieben:du willst mir doch nicht etwas weiß machen, dass vegane Rohkost und Tierschutz unpolitisch sind, also wenn du so denkst dann ist wirklich Hopfen und Malz verloren


Rene´, was fällt Dir denn ein? Schmeißt hier sinnlose Thesen und Abschwörungsforderungen ins Forum und wenn jemand Dir konkret antwortet, wirst Du ausfallend. :kotz:

Liebe Lerche, ich habe die ganze Zeit schon Deine Engelsgduld bewundert. Verschwende sie bitte nicht weiter so sinnlos. Die im Forumskopf aufgeführten Regeln gelten nach wie vor. :)

Vegane Rohkost und Tierschutz heißt in erster Linie sie zu leben. Ob sich der Einzelne darüber hinaus noch politisch engagiert bleibt jedem selber überlassen. Je mehr Menschen motiviert werden, ganz konkrete Schritte in Richtung Verbesserung ihrer Situation zu gehen, umso weniger allumfassende, unkonkrete Forderungen und Thesen werden benötigt.
Liebe Grüße,
Mary


Wohl dem, der sich traut, selber zu denken und eigenverantwortlich zu handeln!
Mary Brickenkamp
 
Beiträge: 720
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 20:49

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von kontaminiert am Freitag 23. Januar 2015, 18:12

ich gebe dir natürlich recht, so lange höchstens 1 % der Bevölkerung auf 100% vegane Rohkost machen besteht keine gefahr für die Wirtschaft, aber sobald es deutlich mehr werden die nicht mehr zum Bäcker/Fleischer/Fisch- und Käseladen gehen, fällt dieses Forum unter "Terrorverdacht" und davor darf man dann natürlich auch Angst haben dürfen
kontaminiert
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 15. November 2014, 13:07

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Mary Brickenkamp am Freitag 23. Januar 2015, 18:58

kontaminiert hat geschrieben:ich gebe dir natürlich recht, so lange höchstens 1 % der Bevölkerung auf 100% vegane Rohkost machen besteht keine gefahr für die Wirtschaft, aber sobald es deutlich mehr werden die nicht mehr zum Bäcker/Fleischer/Fisch- und Käseladen gehen, fällt dieses Forum unter "Terrorverdacht" und davor darf man dann natürlich auch Angst haben dürfen


Komischer Themenwechsel..... Aber auch diesbezüglich habe ich keine Angst. Wenn ich mir die Anzahl und Auswahl der veganen Angebote ansehe und mich in Gedanken 20 Jahre zurückversetze, was damals auch in Restaurants geboten wurde, dann weiß ich, das vegan auf dem Vormarsch ist.

Ich lese zur Zeit die "Weizenwampe" von Wiliam Davis. Mit vegan hat der zwar nix am Hut, aber von seinem Wissen über die Schädlichkeit des Getreideskann man schon profitieren. Je mehr Menschen die Weizenabstinenz durchführen, umso mehr müssen sich auch die Bäcker umstellen. Von seinen Ernährungsempfehlungen bin ich zwar meilenweit entfernt,aber Wissensvermehrung lohnt sich doch in dem Sinne, dass ich für meine Normalofamilie eben wenigstens in meinem Haus keinen Weizen mehr fördere, sondern eher vegane Kartoffelgerichte statt Nudelgerichte auftische,.

Dass dieses Forum unter "Terrorverdacht" gestellt wird, finde ich ein wenig weit hergeholt, denn dafür kommt der "vegane Wind" aus unterschiedlichsten Richtungen.
Liebe Grüße,
Mary


Wohl dem, der sich traut, selber zu denken und eigenverantwortlich zu handeln!
Mary Brickenkamp
 
Beiträge: 720
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 20:49

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Brigitte Rondholz am Samstag 24. Januar 2015, 14:43

kontaminiert hat geschrieben:da kann ich dich beruhigen liebe Lerche, den stressfreien Weg hab ich schon lange für mich gefunden; glaubst du wirklich, dass Menschen die sich hier zu Wort melden nur ihr eigenes Problem lösen wollen, damit unterstellst du dem Autor des Buches:

"Arbeit. Warum unser Glück von ihr abhängt und wie sie uns krank macht."

selbstsüchtige Interessen. Und meine Forderungen gehen doch an die gesamte Rohkostbewegung und nicht nur an dein Forum.


Ich verstehe dich! :knuddel:

Aber ich verstehe auch Mary und Lerche :hug:

Kennt Ihr dies schon? Die Frau gefällt mir:

http://www.spiegel.de/karriere/berufsst ... 14164.html
Eine Verschwörung: 8-)
http://hausbartleby.org/


Beste Grüße - Deine Brigitte
Warum vegan? Hier findest Du die Gründe! MENSCH- mach die Augen auf!

Die Naturköstler - der Blog oder Mail an:
Brigitterondholz@t-online.de
Benutzeravatar
Brigitte Rondholz
Administrator
 
Beiträge: 3204
Registriert: Sonntag 18. Mai 2008, 23:03

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Mary Brickenkamp am Samstag 24. Januar 2015, 20:15

Ja, liebe Brigitte, die Frau gefällt mir auch, denn sie hat keine Forderungen an Personen oder Gruppen gestellt, sondern hat selber gemacht und auch Verantwortung für ihr Handeln übernommen. Verantwortung für sich selbst zu übernehmen ist auch eine Leistung. Und derjenige, der ihre Wohnung für sie gewinnbringend gemietet hat, muss die Kohle ja auch irgendwo verdient haben. Außerdem wird sie vorher wärend ihrer Arbeit gespart haben, um sich eine gewisse Zeit über Wasser halten zu können. Auch jetzt wird sie für ihre Dienstleistung einen gewissen Obulus verlangen. Und als Studierte gehört sie ja zu denjenigen, die sich immer irgendwie durchbringen können.

Eine Altenpflegering, Kindergärtnerin, Friseurin - die haben selten die Wahl. Und wenn diese Leute die Arbeit hinschmeißen - was soll dann werden? Nicht jeder ist in der Lage seine alten Eltern selber zu pflegen. Alleinerrzieghene, die arbwiten müssen und die Eltern nicht am Ort haben, was sollen die denn machen?

Ich denke nicht, dass ich zu den "Schinderseelen" gehöre. Ich arbeite gerne, abe nur soviel, wie mir gut tut. Wer zuviel arbeitet, weil er/sie sehr hohe materielle Ansprüche hat, dem ist nicht zu helfen. Was ich viel schlimmer finde, ist, dass viele Menschen ganztags arbeiten und trotzdem davon nicht leben können, sodass sie zum Teil staatliche Untwerstützung brauchen - also von dem leben müssen was andere wieder erarbeiten. Das Geld geht dann also nicht für Menschen drauf, die sich ihren Unterhalt nicht erarbeiten können, sondern für Menschen, die voll arbeiten und trotzdem nicht genug dafür bekommen.

Natürlich gibt es gewaltige Schieflagen in der Arbeitswelt. Wer dauernd 24 Stunden erreichbar sein soll, muss sich eben dagegen wehren.

So wie wir erkannt haben, wie wir unsere Ernährung zusammenstellen müssen, um gesund zu werden und zu bleiben, so müssen wir auch lernen, wieviel Arbeit wir brauchen, damit wir vernünftig leben können. Bloß: Wer setzt den Maßstab für "vernünftig" fest?
Liebe Grüße,
Mary


Wohl dem, der sich traut, selber zu denken und eigenverantwortlich zu handeln!
Mary Brickenkamp
 
Beiträge: 720
Registriert: Donnerstag 18. September 2008, 20:49

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Donnerstag 29. Januar 2015, 20:34

Liebe Mary,

erst einmal DANKE für dein Lob - ich arbeite seit mehr als 23 Jahren mit Kindern und habe selbst vier großgezogen, da lernt man Langmut so ganz nebenbei ;) , sonst wird man trübsinnig und erreicht bei den lieben Kleinen auch nichts!

Das Leben in unserer Welt muss langfristig umstrukturiert werden und dabei werden dann wirtschaftliche Interessen zweitrangig. Ich habe keine Lösung, doch bin ich fest davon überzeugt, dass wir viel Potential in uns tragen (brachliegend) andere Werte zu realisieren als materielles Gut. Gerade was die ganze Nahrungsmittelindustrie betrifft muss sich bald etwas ändern, sonst nehmen unsere Kinder und Enkel zu großen Schaden. Ich empfinde solche Gedanken nicht als terrorverdächtigt, wie Rene das bezeichnet, sondern absolut realistisch. Eine klare Vorstellung, wie das aussehen könnte habe ich heute noch nicht, aber es beschäftigt mich beim Wandern und sicher wird es für mich auch zunächst die Mobilisierung eines Umdenkens im nächsten Umfeld bedeuten. Aber da gibt es ja das Lied: Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich still und leise. Und ist er noch so klein, zieht er doch weite Kreise.....

So habe ich auch für die kommende Nacht eine Hoffnung!
Lieben Gruß
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Gewährleistung des Leerlaufs-Default Mode Network- im Ge

von Lerche am Samstag 31. Januar 2015, 20:44

Habe ich doch glatt vergessen... :oops: Zu deinem Buchtipp, Mary, füge ich noch folgenden hinzu: Dumm wie Brot von D. Perlmutter. Hoch interessant, obgleich auch hier die Ernährungsempfehlungen in unserem Sinne haarsträubend sind ;) Schon vor mindestens 10 Jahren sagte mir die bereits verstorbene Frau Dr. Carstens: Wenn du mal jemanden triffst, der an Parkinson leidet, sag ihm, er soll Weizen aus seiner Ernährung streichen. Ich traf schon einiger dieser Menschen, aber geglaubt hat mir niemand...
Wünsche euch einen schönen Sonntag!
Lieben Gruß
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29


Zurück zu Rund um die Urkost & das Urtraining