Wanderröte

Hier könnt Ihr Eure Fragen zur Urkost oder zur körperlichen Bewegung loswerden
Forumsregeln
In diesem Forum dürfen nur registrierte & freigeschaltete Mitglieder schreiben. Um Schreibzugriff zu erhalten, registriere dich bitte (Link rechts oberhalb der Foren/Beiträge) & schick danach eine Mail mit deinem Namen, deinem Benutzernamen, deiner Telefonnummer & einer kurzen Vorstellung an Brigitte at urkostmitbrigitte.de

Wanderröte

von Ringelblume am Sonntag 31. August 2014, 15:53

Ich hatte im April dieses Jahres einen Zeckenbiss. Nachdem die Zecke entfernt war, bildete sich relativ schnell die Wanderröte. Die Rötung breitet sich immer mehr aus und ist immer noch vorhanden.
Beschwerden habe ich außer ab und zu Müdigkeit keine. Ich ernähre mich rohköstlich, jedoch nicht immer urköstlich, d.h. ich esse auch rohe Cracker oder zubereitete rohköstliche Süßigkeiten.
Hat jemand Erfahrung mit einer Wanderröte, die so lange besteht. Momentan faste ich. Was kann ich noch tun? :shock:
Ringelblume
 
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 16:39

Re: Wanderröte

von Lerche am Montag 1. September 2014, 08:13

Hei Ringelblume,
ich hatte eine Wanderröte nach einem Zeckenbiss, die über 10 Jahre immer wieder einmal aufgetreten ist. Der biss war in der Kniekehle und die Röte wanderte durch das ganze Bein.
Bleib bei deiner Rohkost und hab Geduld, der Prozess ist langwierig!! Unpässlichkeiten solltest du beobachten und zur Kenntnis nehmen.
Brigitte Hat mal eine heftige Borreliose gehabt und auch in ihrem Blog beschrieben, was sie unternommen hat, wäre vielleicht interessant!
Gute Besserung und einen schönen Tag!
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Wanderröte

von Ringelblume am Montag 1. September 2014, 10:47

Danke für Deine Antwort! :) Den Erfahrungsbericht von Brigitte habe ich gelesen.
Deine Wanderröte ist über 10 Jahre immer mal wieder aufgetreten trotz Urkost? Oder hattest du auch Beschwerden?
Mache mir Sorgen, dass sich die Borrelien im Körper immer weiter ausbreiten :( . Hilft dagegen nur längeres Fasten oder einfach nur Urkost?
Ich kann ja nicht über Monate hinweg fasten :?:
Ringelblume
 
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 16:39

Re: Wanderröte

von Brigitte Rondholz am Montag 1. September 2014, 13:55

Ringelblume hat geschrieben:Danke für Deine Antwort! :) Den Erfahrungsbericht von Brigitte habe ich gelesen.
Deine Wanderröte ist über 10 Jahre immer mal wieder aufgetreten trotz Urkost? Oder hattest du auch Beschwerden?
Mache mir Sorgen, dass sich die Borrelien im Körper immer weiter ausbreiten :( . Hilft dagegen nur längeres Fasten oder einfach nur Urkost?
Ich kann ja nicht über Monate hinweg fasten :?:


Liebe Ringelblume,
Angst ist ein Stressfaktor, der nicht so günstig ist. Ich habe meinen Bericht noch mal ein wenig ergänzt:


http://rohkost.info/2009/02/10/borreliose-geheilt-durch-fasten-und-urkost/

Natürlich kannst du nicht unendlich fasten. Welche Beschwerden hast du denn?

Weise Entscheidungen wünsche ich dir. Die kann dir niemand abnehmen.
Eines aber möchte ich Dir dringend raten: Führe die hundertprozentige reine Natur-Rohkost mit hohem Wildpflanzenanteil zu JEDER Mahlzeit durch. Im Moment wuchert die Kapuzinerkresse überall an Zäumen und Hecken. Sehr gut für dein Immunsystem:
http://rohkost.info/2014/08/31/mitten-i ... nparadies/

Gute Besserung! :knuddel:
Beste Grüße - Deine Brigitte
Warum vegan? Hier findest Du die Gründe! MENSCH- mach die Augen auf!

Die Naturköstler - der Blog oder Mail an:
Brigitterondholz@t-online.de
Benutzeravatar
Brigitte Rondholz
Administrator
 
Beiträge: 3204
Registriert: Sonntag 18. Mai 2008, 23:03

Re: Wanderröte

von Ringelblume am Montag 1. September 2014, 19:24

Danke für Deine Antwort, Brigitte!
Der Zeckenstich war in der Innenseite des rechten Oberschenkels und von dort breitet sich die Wanderröte immer weiter über das Bein aus.
Es geht mir gut, abgesehen von empfindlicher Haut (wie kleine Nadelstiche, vor allem nach dem Duschen). Jetzt, unter dem Fasten, ist das verschwunden.
Ich werde mich auf die Urkost besinnen und die Rohkostzubereitungen (hat sich in letzter Zeit vermehrt eingeschlichen) wieder einschränken. :x
Und ich glaube es ist auch eine Kopfsache. Eine positive Einstellung ist sicher hilfreich :!:
Einen schönen Abend! :)
Ringelblume
 
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 16:39

Re: Wanderröte

von Lerche am Dienstag 2. September 2014, 08:42

Oh Ringelblume,
zu der Zeit, als mich die Zecke biss, war ich noch nicht vollständig rohköstlich unterwegs, das kam erst sieben Jahre später! Deshalb hat es wahrscheinlich auch so lange gedauert, bis die Röte nicht mehr auftrat! Bis auf Müdigkeitsattacken habe ich aber keine Beschwerden gehabt. Wichtig vielleicht noch, die Rötung trat mit zunehmenden Jahren auch immer seltener auf!
Versuch keine Angst zu haben, dein Körper zeigt mit der Rötung, dass er bereit ist, gegen die Angreifer anzugehen! Ist doch toll, dass die Empfindlichkeit der Haut unter dem Fasten schon verschwunden ist! So wie Brigitte schreibt: Reine Rohkost mit vielen Wildkräutern sind die beste Voraussetzung zur Besserung!!!
Wünsche dir viele tolle Früchte und Kräuter.
Lieben Gruß
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29

Re: Wanderröte

von Ringelblume am Dienstag 2. September 2014, 13:24

Lieben Dank Lerche! :hug:
Ringelblume
 
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 16:39

Re: Wanderröte

von Ringelblume am Sonntag 7. September 2014, 18:59

Übrigens, meine Rötung ist letzte Woche über Nacht verschwunden, nachdem ich das Fasten beendet habe! :D
Freue mich und esse weiterhin viele Wildkräuter :!: :!:
Ringelblume
 
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 16:39

Re: Wanderröte

von Lerche am Montag 8. September 2014, 17:23

Toll!!!! Genieß den Zustand und sag dir immer wieder, dass Angst und Panik nicht nötig sind.
Ich freu mich ganz doll mit dir!!!!
Schönen Abend
Lerche
Lerche
 
Beiträge: 212
Registriert: Montag 27. Juni 2011, 09:29


Zurück zu Rund um die Urkost & das Urtraining

cron